WOHNEN IN ZENTRALER LAGE MITTEN IN SINSHEIM.

Hier entsteht eines der spektakulärsten Wohnprojekte der letzten 25 Jahre in Sinsheim. Auf dem Zweydinger-Areal Ecke Muthstraße / Dührener Straße wird dieses neue Stadtviertel „WOHNQUARTIER ELSENZ MITTE” direkt neben der Elsenz errichtet. HIER WOHNEN SIE MITTEN IN SINSHEIM.

Es entstehen 66 Wohneinheiten und 6 Gewerbeeinheiten verteilt auf vier moderne Wohngebäude mit jeweils fünf Geschossen auf einer Fläche von ca. 48 Ar, die nahezu komplett mit einer Tiefgarage unter- und mit Penthäusern überbaut werden.

Die zentrale Lage, der Einkaufsmarkt gegenüber, die wenigen Meter zu Sinsheims Innenstadt – da kann man ganz nett wohnen, älter werden.

Projektübersicht

  • Haus 1: 1 Gewerbeeinheit und 20 Wohnungen
  • Haus 2: 12 Wohnungen
  • Haus 3: 1 Gewerbeeinheit und 9 Wohnungen
  • Haus 4: 4 Gewerbeeinheiten, 4 Wohnungen und 21 Wohnungen betreutes Wohnen

Ihre neue Lebens- und Wohnperspektive

TOLLE ARCHITEKTUR,
MODERN WOHNEN,
AKTIV LEBEN.

  • Zentrale Lage in Sinsheim
  • Kurze Wege ins Stadtzentrum
  • Unmittelbare Versorgungsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf
  • Schnelle Anbindung zur Autobahn A6 (900 Meter)
  • Moderne Architektur
  • KfW 55 Standard (EnEV 2016) -> zinsgünstiges KfW-Darlehen mit Tilgungszuschuss möglich
  • Beheizung mittels Blockheizkraftwerk (BHKW)
  • Aufzug von der Tiefgarage bis in die Stockwerke
  • Fenster mit 3-fach Isolierverglasung
  • Elektrische Rollläden bzw. Jalousien
  • Klingel- und Sprechanlage mit Videokamera
  • Zu jeder Wohnung gehört mindestens ein Balkon
  • Jeder Wohnung ist ein kleiner Kellerraum im Untergeschoss zugeordnet
  • Alle Wohnungen können individuell bemustert werden
  • Jede Wohnung verfügt über einen Abstellraum für Waschmaschinen und Trockner
previous arrow
next arrow
Slider

Besonderheit in Haus 4
Betreutes Wohnen (21 Wohnungen):

  • “Betreutes Wohnen” umfasst 21 in sich abgeschlossene Eigentumswohnungen mit 1, 2 oder 3 Zimmern
  • Betreuung durch die Kirchliche Sozialstation Sinsheim e.V.
  • Breitere Türen (rollstuhlgerecht)
  • Sanitär- und Elektroinstallationen entsprechend den Bedürfnissen altersgerecht angepasst
  • Das Mindesteinzugsalter beträgt 55 Jahren oder es muss ein Behinderungsgrad von 50{33239aa02e15ec6b79bd682e5f1e791b6390ef05ef071377e39961f366645cc3} vorhanden sein. Somit ist sichergestellt, dass die Wohnanlage auf Dauer für Senioren oder behinderte Menschen zur Verfügung steht.
  • Für den Erwerb einer Wohnung gibt es keine Altersgrenze
  • Im EG: Tagespflege mit 20 Tagespflegeplätzen der Kirchliche Sozialstation Sinsheim e.V.

Auszug Baubeschreibung:

ALLGEMEIN

  • Das Projekt wird gemäß der Energiesparverordnung (EnEV von 2016), errichtet. Durch die hohe Wärmedämmung und der umweltbewussten regenerativen Energieversorgung erreicht das Gebäude den KfWEnergieeffizienzstand 55, d. h. es hat einen Jahresprimärenergiebedarf von nur 55{33239aa02e15ec6b79bd682e5f1e791b6390ef05ef071377e39961f366645cc3} eines vergleichbaren Referenzgebäudes nach EnEV.
  • Außenmauerwerk Gisoton, das ist Wärme- und Schallschutz. GISOTON-Wandsysteme mit der sichtbaren Wärmedämmung erfüllen diese Forderungen schon seit Jahrzehnten und entsprechen mit allen isolierten Außenwand-Systemen der Energieeinsparverordnung. Die Wärmedämmschicht aus Polystyrol-Hartschaum ist ein seit Jahrzehnten erprobter Garant für den Wärmeschutz, im Winter wie im Sommer. Das Grundmaterial Blähton bringt außerdem die bekannten Vorteile dieses natürlichen Baustoffes und der Beton die erforderliche Masse für den erhöhten Schallschutz.
  • Aufzugsanlage
  • Fenster mit 3-fach Isolierverglasung
  • Elektrische Rollläden oder Jalousien an Fenstern von Wohn- und Schlafräumen
  • Klingel- und Sprechanlage mit Videokamera

TÜREN

  • Die Wohnungseingangstüren im Treppenhaus als Sicherheitstürelement, Farbe nach Wahl der GWG, erforderlicher Schallschutz sowie Mehrfachverriegelung, mit Türspion und Profilzylinder, Drücker als Sicherheitswechselgarnitur in Edelstahl. Die Wohnungseingangstürzargen werden als Holzumfassungszargen, Oberfläche und Farbe wie Türblatt, ausgeführt.
  • Wohnungsinnentüren aus Röhrenspantüren mit Holzumfassungszarge, Oberfläche und Farbe wie Türblatt nach Wahl der GWG. Rosetten- Türgriff-Garnitur aus Edelstahl. Türbreiten nach Plan.

BODENBELÄGE

  • Wohn- und Schlafräume Parkettbelag aus Eiche massiv nach Bemusterung, für Fußbodenheizung geeignet, inkl. Sockelleisten, Listenverkaufspreis: 50,- €/qm.
  • Küchen, Bäder, WC, Abstellraum: Keramische großformatige Fliesen oder Steinzeugbeläge nach Bemuster-ung inkl. gefliester Sockel, umlaufend. Listenverkaufspreis: 50,- €/qm.

WANDBELÄGE

  • Wohn- und Schlafräume, Küchen, Abstellraum. Die Wandflächen in den Wohnräumen erhalten ein strukturloses Malervlies mit Dispersionsanstrich in weiß.

BÄDER / WC

  • Keramische großformatige Fliesen oder Steinzeugbeläge nach Bemusterung. Wände werden im Bereich der Duschen und Badewannen ca. 2,00 m hoch und im Bereich von WC und Waschbecken vormauerungshoch (ca. 1,20 m) gefliest. Listenverkaufspreis: 50,- €/qm.

DECKEN

  • Sämtliche Deckenflächen erhalten ein strukturloses Malervlies mit Dispersionsanstrich in weiß auf der Vliestapete.

ELEKTROINSTALLATIONEN

  • Planung und Ausführung erfolgen unter Berücksichtigung der einschlägigen DIN-Normen. Alle Räume erhalten entsprechend der Nutzung und Raumgröße die angegebene Anzahl an weißen Steckdosen, Schaltern und Lampenauslässen. Alle Räume der Wohnungen werden nach Leistungsmerkmal 1 gemäß DIN 18382 ausgestattet. Eine Hausklingelanlage und Videosprechanlage mit elektrischem Türöffner ist in jedem Wohnungsflur vorgesehen. Die Lampen und Leuchtmittel innerhalb der Wohnungen sind nicht im Leistungsumfang enthalten.

HEIZUNGSINSTALLATION / HEIZUNG

  • Die erforderliche Energie für die Heizungs- und Warmwasserbereitung der gesamten Wohnanlage wird über eine Energiezentrale, bestehend aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW), nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) für die Grundlast und für die Abdeckung der Spitzenlast (Spitzenenergiebedarf) mit einer Gasbrennwerttherme erzeugt. Der Heizkreis für die Wohnungen wird durch eine witterungsunabhängige Regelanlage mit Nachtabsenkung gesteuert. Die Wärmeerzeugungszentrale befindet sich in Haus 4 im Untergeschoss.
  • Die Fußbodenheizung wird durch Einzelraumregelung über Raumthermostat und elektrische Stellantriebe im Heizkreisverteiler gesteuert. In Bädern mit geringer Fußbodenheizfläche wird ergänzend ein Heizkörper mit elektrischer Zusatzheizung montiert. Fabrikat: Kermi oder gleichwertig.

SANITÄR

  • Barrierefreie Duschen. Die Duschen werden bodengleich gefliest und erhalten eine Ablaufrinne oder einen Bodenablauf. Alternativ wird eine barrierefreie Duschtasse eingebaut. Welche Variante zur Ausführung kommt nach Wahl der GWG.
  • Sanitärgegenstände von namhaften Markenherstellern laut detaillierter Baubeschreibung.

AUSSENANLAGEN

    (über der Tiefgarage)

  • Innenhof, Stellplätze sowie Gebäudezugänge mit entsprechendem Unterbau und Randeinfassungen mit Betonsteinpflaster. Die Freiflächen am Grundstück werden begrünt, Bepflanzung und Platzgestaltung nach den Entwürfen des Architekten.

FOLGENDE LEISTUNGEN SIND IM FESTPREIS ENTHALTEN:

  • Sämtliche Architektenleistungen
  • Leistungen des Vermessungsingenieurs
  • Sämtliche Leistungen des Statikers und des Prüfstatikers
  • Kosten der Baugenehmigung
  • Grundstückskosten sowie die Erschließungskosten
  • Anschlusskosten für Wasser, Abwasser und Strom
  • Leerrohre für Telefon- und Kabelfernsehen

FOLGENDE LEISTUNGEN SIND IM FESTPREIS NICHT ENTHALTEN:

  • Notargebühren
  • Grundbuchgebühren
  • Grunderwerbssteuer
  • Anschlussgebühren für Telefon
  • Anschlussgebühren für Kabelfernsehen

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?

Ihr Ansprechpartner Armin Weller

Ihr Ansprechpartner:
Herr Armin Weller

Carl-Benz-Strasse 1 · 74889 Sinsheim
Tel.: 07261 – 97585 180 · Fax: 07261 – 97585 181

Hinweis: Bitte senden Sie uns Ihre vollständigen Kontaktdaten, dann können wir Ihnen die gewünschten Informationen zukommen lassen.